Schließen ✖

Azubi-Nachwuchs aufgepasst!

Du bist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz und Autos sind Deine große Leidenschaft? Dann bewirb Dich jetzt!

Wir bieten Dir eine umfassende und abwechslungsreiche Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker (m/w/d) in unserem Meisterbetrieb. Es erwartet Dich eine offene Unternehmenskultur, flache Hierarchien, ein eingespieltes und tolles Team um gemeinsam erfolgreich zu sein und ganz viel Spaß bei der Arbeit! Interesse geweckt?

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung per Post, E-Mail ( info@kfz-hellauer.de ) oder schau doch einfach mal direkt bei uns vorbei.

Dein Team von KFZ Klaus Hellauer

News

Mythos zum Thema Tempolimit

Ist nach einer Kreuzung das Tempolimit automatisch aufgehoben? Entgegen anders lautenden Gerüchten ist die Antwort: nein.  

Um das Thema Tempolimit ranken sich Mythen. Bild: SP-X

Um das Thema Tempolimit ranken sich Mythen. Bild: SP-X

Dass eine Geschwindigkeitsbeschränkung grundsätzlich an der nächsten Kreuzung oder Autobahnauffahrt endet, wenn das ursprüngliche Verkehrszeichen dort nicht wiederholt wird, ist nur ein Gerücht. Laut Straßenverkehrsordnung (StVO) endet ein Tempolimit in der Regel erst durch das Aufhebungszeichen, ein Ortausgangsschild oder ein neues Verkehrszeichen mit Tempogebot.  

Keine Regel ohne Ausnahmen
Allerdings gibt es Ausnahmen: Wenn die Beschränkung durch die Kombination mit einem Gefahrenzeichen an Stellen mit erhöhtem Unfallrisiko, wie etwa einer Baustelle oder einer Schule, angeordnet wird. Dann endet das Limit ohne Aufhebungsschild, nachdem ihr die Gefahrenstelle passiert habt. Auch wenn das Tempolimit nur für eine bestimmte Streckenlänge gilt, ist keine Aufhebung nötig. Erkennbar ist das an einem kleinen Zusatzschild mit einer Meterangabe und zwei Pfeilen. Ein weiterer Sonderfall: Wenn nach einer Einmündung das Tempolimit nicht wiederholt wird, so dass ortsunkundige Autofahrer keine Kenntnis von ihm haben. In solchen Fällen kann den Temposündern kein Regelverstoß vorgeworfen werden. Ortskundigen jedoch schon.